Letzte Nachrichten

München-Aktionen gegen 5G

München-Aktionen gegen 5G 

(20.09.-21.09.2019)

Weiterlesen …

Pressemitteilung

Deutschland im Dilemma Wirtschaftsrezession wegen Funkausbau nicht aufzuhalten

Weiterlesen …

offener Brief an den Bundesrat

Mit der Bitte, wie selbst vorgeschlagen, die gesetzlichen Vorgaben in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Weiterlesen …

Erfahrungsberichte

Wir haben die ersten Berichte Online gestellt.

Weiterlesen …

Stromzähler

Aktuelle Information zu den smarten Stromzählern

Weiterlesen …

Arbeitswelt

Neuer Themenschwerpunkt: Arbeitswelt

Jobsuche und Fragen zur heutigen Arbeitswelt

Weiterlesen …

Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Offenen Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Versteigerung der Frequenzen für 5G  -
Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Weiterlesen …

Tolle Welt oder Horrorwelt?

5G-Interview mit Werner Thiede zur neuen Broschüre „Digitalisierung als Weltanschauung“

 

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

Weitere Veranstaltungen

Mit freundlicher Unterstützung:

Letzte Petitionen

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern

Weiterlesen …

Kein 5G in München

Petition an den Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger

Weiterlesen …

STOP 5G Test & Ausbau in Kreis Viersen

Petition an den Petitionsausschuss des Deutscher Bundestag.

Weiterlesen …

FÜR EINE SICHERE MOBILFUNKTECHNOLOGIE UND GEGEN 5G IN LEIPZIG

Petition an den Oberbürgermeister Burkhard Jung in Leipzig

Weiterlesen …

Ich finde keinen funkfreien Wohnraum mehr

Meine Situation ist momentan äußerst schwierig. Ich bin von Elektrosensitivität betroffen, und leide bei Hochfrequenzbelastung unter folgenden Symptomen: Schlafstörungen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, extrem starker Kopfdruck, Kopfschmerz, Gesichtsschmerz, Muskelverspannung, innere Anspannung/Unruhe, Abgeschlagenheit, Mattigkeit, Schwindel, depressiver Verstimmung. Insbesondere Mobilfunkmasten, Wlan, Dect -Telefone, Smartmeter usw. machen mir zu schaffen.

Ich finde keinen Wohnraum mehr, da es fast unmöglich ist, irgendwo zu sein, wo man nicht von Mobilfunkstrahlung und ähnlichen Frequenzbereichen etc. betroffen ist.

Ich lebe in einer Großstadt und gehe dort mit letzter Kraft einer geregelten Arbeit nach, die allerdings gefährdet ist aufgrund meiner prekären Lage. Ich musste in den letzten Jahren aus unzähligen Wohnungen wieder ausziehen, weil Smart Meter und Funkrauchmelder eingebaut wurden, oder die Belastung durch Mobilfunk, oder das Wlan der Nachbarn zu hoch wurde. Abschimungsmaßnahmen wären sehr teuer und bringen dann oft nicht die gewünschte Verbesserung. Medizinische Hilfe gibt es quasi nicht.

Zur Zeit bin ich wohnungslos und lebe notgedrungen und versteckt am Stadtrand in einem Zelt. Sobald die kältere Jahreszeit wiederkommt, weiß ich nicht wohin. Denn es ist kaum etwas geeignetes zu finden, bisher habe ich kaum Glück. Mit Mühe nur schaffe ich es noch zur Arbeit, die ich nicht verlieren darf, denn dann ist die Wohnungssuche erst recht aussichtslos. Nur wenig Wohnraum kommt überhaupt in Frage, und wenn dann im Umland mit wenig Nachbarschaft. Bisweilen habe ich zeitgleich mehrere Wohnungen angemietet, die ich sinnlos gezahlt habe, da ich kurz darauf wieder kündigen musste. Es wird immer enger für mich, ich weiß eigentlich gerade nicht weiter, bin sehr sehr verzweifelt und unglücklich deswegen. Ich habe Angst das alles nicht mehr zu packen und total einzubrechen. Es ist eine riesige Belastung.

Von den meisten Ärzten wird man nicht ernstgenommen, und fälschlicherweise in die psychiatrische Diagnostik eingestuft. Die wenigen Mediziner die das ernstnehmen, können die Sensitivität nicht "heilen". Am besten und wirkungsvollsten würde die Vermeidung der Strahlenbelastung helfen!
Ich habe bisher weder ernsthafte Anerkennung noch Hilfe für mein Problem erfahren.

Im öffentlichen Raum kann ich mich nur noch eingeschränkt bewegen,
Räume wie öffentliche Bibliothek oder auch Bahnfahrten sind nur unter enormem Leidensdruck zu bewältigen.
Ich fühle mich sytematisch verdrängt, in die Ausweglosigkeit, denn wohin noch gehen?
Es gibt ein Recht auf Würde und körperliche Unversehrtheit.
Jedoch offenbar nicht für Menschen wie mich, die unter Elektrosensitivität leiden.