Letzte Nachrichten

Funkwasserzähler: Zwischenerfolg in Bayern

Zur Entwickelung der Debatte um zwangsweise Einbauten von digitalen, funkbasierten Verbrauchsmessgeräten hat Diagnose-Funk e.V. die Lage im Zusammenhang mit dem bayrischen Datenschutzgesetz aktuell dargestellt.

Weiterlesen …

Koalitionsvertrag: Überwachung und Verstrahlung

Der Koalitionsvertrag der neuen deutschen Bundesregierung enthält 93mal das Wort Digitalisierung. Alle Lebensbereiche sollen digitalisiert werden mit einem Ziel: Deutschland muss im Konkurrenzkampf die Nase vorne haben, und dazu soll das Wirtschaftswachstum angeheizt werden. Das hat fatale Folgen ...

Weiterlesen …

Thank You For Calling: Das Buch zum Film

Wer Klaus Scheidsteger‘s Film „Thank you for Calling“ gesehen hat weiß, wie intensiv und lange daran gearbeitet wurde.
Es freut uns sehr, dass nun sein Buch zum Film erschienen ist, das zusätzlich dokumentiert, mit welchen Machenschaften uns das Handy untergejubelt wurde ...

Weiterlesen …

Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm

Man kann es nicht mehr übersehen, dass Bewegung in Smartmeter-Diskussion kommt. Vielleicht gibt es in den Parlamenten und Ministerien doch noch klar denkende Menschen, die den Irrsinn der privaten Zwangsdigitalisierung abwenden können....

Weiterlesen …

Elektrosensibel: Strahlenflüchtlinge in einer funkvernetzten Gesellschaft

Elektrosensibilität bzw. Elektrohypersensibilität ist zunehmend eine Herausforderung für unsere Gesellschaft. Die bekannten Ärztinnen Christine Aschermann und Cornelia Waldmann-Selsam bringen in ihrem soeben erschienenen Buch eindrucksvoll die Lebenssituation betroffener Menschen näher.

Weiterlesen …

UNBEKANNTE DOKUMENTE - Verschwiegene Umweltrisiken

Seit längerem belegen neuere Baum-Studien von Cornelia Waldmann-Selsam, Helmut Breunig und Kollegen die Evidenz von Umweltrisiken aufgrund der steigenden Strahlenbelastung. Es überrascht immer wieder, wenn amtliche Stellen Umweltrisiken nicht wahrhaben wollen. 

Weiterlesen …

Non-Ionizing Radiation and Pregnant Women

Medical press reports (13 Dec 2017) about a new study by De-Kun Li et al.: "A study of real-world exposure to non-ionizing radiation from magnetic fields in pregnant women found a significantly higher rate of miscarriage."

Weiterlesen …

Kinder im Stress - WLAN in jedem Schulzimmer?

In einem neuen Beitrag für Natur und Recht analysiert Bernd I. Budzinski aktuelle Bildungskonzepte, die auf WLANisierung von Schulen und Bildungseinrichtungen setzen: "Obwohl dabei Grundrechte tangiert werden könnten findet nirgendwo eine rechtliche Diskussion statt."

Weiterlesen …

Für die Einhaltung von Grundrechten, für Datenschutz, für Strahlenschutz

Die Diskussion um die Änderung der Gemeindeordnung in Bayern, die offenbar eine zwangsweise Einführung von Funkwasserzählern vorsieht, reißt nicht ab. 

Weiterlesen …

Gesetzentwurf als Drucksache online (Funkwasserzähler)

Die bayrische Staatsregierung ist derzeit mit einer Gesetzgebung beschäftigt, die im Zusammenhang mit elektronischen Wasserzählern in ein grässliches Szenario führen kann...

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

05.03.2018 Stammtisch März

Mit freundlicher Unterstützung:

Studien

Informieren können Sie sich z. B. bein EMF-Portal der femu-Arbeitsgruppe des Instituts für Arbeits- und Sozialmedizin des Universitätsklinikums der RWTH Aachen, www.emf-portal.de. Es handelt sich eine Internet-Informationsplattform zu den Wirkungen elektromagnetischer Felder auf den Menschen und biologische Systeme. 

Eine spezielle Sammlung von Studien, die relevante biologische Effekte und Risiken aufzeigen, gibt es unter www.mobilfunkstudien.de

Das Phänomen Burn-Out ist in aller Munde und wird in den Medien intensiv diskutiert. Das sich Erschöpfungszustände in allen Altersklassen und Bevölkerungsgruppen häufen, wird wohl niemand mehr bestreiten.

Ein Grund wird jedoch ständig vernachlässigt, nämlich die Erzeugung von oxidativen und nitrosativen Zellstress im menschlichen Körper durch die dauernde Belastung mit hochfrequenten elektromagnetischen Wellen. Einen Studienüberblick haben jetzt Dr. Ulrich Warnke und Peter Hensinger veröffentlicht. Mehr dazu unter 

http://www.diagnose-funk.org/aktuell/brennpunkt/mobilfunk-nutzung-foerdert-stress-und-burn-out.php

 

Die Verbraucherschutzorganisation Diagnose-Funk veröffentlichte auch die deutsche Übersetzung des Forschungsüberblicks von Genuis / Lipp (2011):
„Elektromagnetische Hypersensibilität – Tatsache oder Einbildung?“ aus der Fachzeitschrift "Sciene of the total Environment". 

>>Link zur Studie bei Diagose-Funk

Es handelt sich um einen aktuellen Beitrag zum Stand der internationalen Forschung zur Elektrohypersensibilität, in dem nicht nur die derzeitige wissenschaftliche Lage zusammengefasst wird, sondern auch auf die Probleme der Elektrohypersensiblen eingegangen wird.

Der Aufsatz eignet sich sehr gut, um ihn z. B. Medizinern vorzulegen, die mit dem Begriff Elektro(hyper)sensibilität nichts anfangen können. Er dürfte sich auch als hilfreich erweisen, wenn man Personen im Umfeld, die nicht an die Existenz der physiologischen Elektrohypersensibilität glauben, mit den eigenen Problemen befassen muss.

Letztendlich besteht seine wesentliche Bedeutung für uns darin, dass wir ihn jedem entgegenhalten können, der behauptet, es sei längst erwiesen, dass es keine physiologische Elektrohypersensibilität gibt - einschließlich den zuständigen Politikern.

 

Leitlinien zur Elektrosensibilität veröffentlicht

Die Europäische Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM-European Academy for Environmental Medicine) hat die neue Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung von Elektrosensibilität veröffentlicht:

EUROPAEM EMF Guideline 2016 for the prevention, diagnosis and treatment of EMF-related health problems and illnesses, verfasst von einem internationalen Team von Wissenschaftlern und Ärzten.

Die Leitlinie stellt ausführlich den aktuellen Stand der Forschung zu den Risiken der niederfrequenten und hochfrequenten elektromagnetischen Felder (EMF) dar, den bisherigen Stand der Forschung zur Elektrohypersensibilität (EHS) und gibt Empfehlungen, wie Ärzte EHS diagnostizieren und behandeln können.