Letzte Nachrichten

ELEKTROSMOG-REPORT Aktuelle Studien

In der September-Ausgabe des Fachinformationsdienstes zur Bedeutung elektromagnetischer Felder für Umwelt und Gesundheit, ElektrosmogReport berichtet Isabel Wilke über neue Studien und Publikationen

Weiterlesen …

DIGITALE BILDUNG - Ideologie und Kommerz

Schon seit längerem werden in Deutschland Konzepte sog. 'Digitaler Bildung' massiv vorangetrieben. Am 1. Juni 2017 beschlossen die Kultusminister der Länder, in den Schulen den 'Digitalpakt' umzusetzen. Jetzt formiert sich ein Bündnis für Humane Bildung, das den "Irrweg" dieser neuen Bildungspolitik analysiert und kritisiert.

Weiterlesen …

Trojanisches Pferd: Digitale Bildung

In einem Vortrag des "GEW-Kreisverband Böblingen" analysiert Peter Hensinger die Ideologie und Praxis der sog. "Digitalen Bildung", die gegenwärtig die Diskussionen in Deutschland bestimmt.

Weiterlesen …

SCHWEIZ - Wie gefährlich ist Mobilfunk wirklich?

Andreas Lorenz-Meyer diskutiert in der Luzerner Zeitung, 18. Juli 2017, die Risiken von Mobilfunkstrahlung: "Kinder und Jugendliche sind besonders durch Bestrahlung gefährdet".

Weiterlesen …

Bäume im Visier von Mobilfunkantennen

Fabrice Müller berichtet im renommierten Schweizer Fachmagazin dergartenbau 13/2017 über neue Studien und Publikationen aus der Forschung zu Baumschäden, die auf Mobilfunkstrahlung zurückzuführen sind.

Weiterlesen …

GESUNDHEITSRISIKO MODERNE - Elektromagnetischer Ozean- lebenswichtiger Umweltfaktor in Gefahr

Im Rahmen eines Themenschwerpunkts "Gesundheitsrisiko Moderne" in der Zeitschrift Die Naturheilkunde 1/2017 beleuchtet Karl Hecht die "gesundheitsschädigenden Folgen" der Umweltverschmutzung durch Elektrosmog. 

Weiterlesen …

EMF LEITLINIE - Wie sich Mobilfunk auf die Gesundheit auswirkt

Antje Schweinfurth berichtet in der Bayerischen Staatszeitung, 14. Juli 2017, über die neue EMF Leitlinie der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM).

Weiterlesen …

Stillschweigende Ausgrenzung von Menschen mit Umwelt-Sensibilitäten

Pamela Reed Gibson befasst sich in umwelt - medizin - gesellschaft 2/2017 mit Ursachen und Auswirkungen dieser Entwicklung

Weiterlesen …

Adlerhorst-Hunsrück - Ferienwohnung in Bio-Landhaus

Wir freuen uns sehr auf dieses Ferien-Refugium hinweisen zu dürfen und gratulieren den Eigentümern zu Ihrem Mut. Viel Erfolg, frohe Gäste und alles Gute!

Weiterlesen …

Sorge um Sicherheit von smarten Stromzählern - Süddeutsche Zeitung

Intelligente Stromzähler werden bald Pflicht für viele Haushalte. Forscher warnen vor Sicherheitslücken - und dem Risikofaktor Mensch.

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

02.10.2017 Stammtisch Oktober
06.11.2017 Stammtisch November
04.12.2017 Stammtisch Dezember

Weitere Veranstaltungen

05.10.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
02.11.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
07.12.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)

Mit freundlicher Unterstützung:

Ständig unter Strom

Sie fühlen sich seit Jahren, Monaten, Wochen nicht mehr wie früher, sondern ständig unter Strom?
Sie sind ständig angespannt, unruhig, nervös, reizbar, Ihre Hände zittern, obwohl Sie früher gut entspannen und abschalten konnten?
Wie sich Bettschwere anfühlt, wissen Sie nur noch aus der Erinnerung? Sie leiden unter einzelnen oder mehreren Befindlichkeitsstörungen wie Schlafstörungen, Erschöpfung, Tinnitus, Bluthochdruck, Tachykardie, Herzrhythmusstörungen, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Vergesslichkeit, Schwindel, Kopfweh, Ziehen im Kopf, häufigen Migräneanfällen, Kribbeln oder Brennen unter der Haut, Sehstörungen, juckenden Augen, Muskelschmerzen, Reizdarm ohne dass eine medizinische Ursache gefunden werden konnte?
Ihre Gefühle und Sinnesempfindungen kommen ihnen verflacht vor? Früher empfanden Sie Eindrücke viel tiefer? Sie haben nicht mehr das Gefühl, bei sich selbst zu sein?

Ihr Zustand umfasst viele Symptome eines Burn-Out?

Arztbesuche bringen keine Ergebnisse außer Rezepten für Medikamente, die eine gewisse Linderung, aber keine durchgreifende Besserung bringen? Die Diagnose lautet vegetative Dystonie, (larvierte) Depression oder somatoforme Störung?

Entspannungsübungen bleiben ohne Erfolg? Sie haben ärztlichen oder psychologischen Rat befolgt, Stress zu vermeiden und mehr für sich zu tun, aber auch Tätigkeiten und Musestunden, die Sie früher sehr genossen haben, führen nicht mehr zur Entspannung? Sie machen vielleicht sogar eine Psychotherapie, aber körperlich geht es Ihnen eher schlechter?

Die Orte, wo es Ihnen gut geht, werden immer weniger. Vielleicht graut es Ihnen sogar, bestimmte Orte aufzusuchen, wo Sie sich früher eigentlich ausgesprochen wohl oder zumindest nicht unwohl gefühlt haben, wie Ihren Arbeitsplatz, die U-Bahn, das Straßencafe oder sogar Ihre Wohnung bzw. einzelne Zimmer davon? Sogar im Urlaub fühlen Sie sich nicht besser? Die Erklärung, dass alles habe psychische Ursachen überzeugt Sie nicht.

Willkommen im Club, wenn Ihre Antwort häufig „Ja“ lautet.

Möglicherweise werden Ihre Beschwerden durch Elektrosmog ausgelöst, und Sie sind elektrosensibel. Elektrosensibilität hat sich als Überbegriff eingebürgert für körperliche Störungen, die durch den Kontakt mit elektrischen, elektromagnetischen und magnetischen Feldern (EMF) ausgelöst werden, vor allem des zentralen Nervensystems und des Immunsystems. Welche Beschwerden ausgelöst werden, und wie stark sie sind, ist von individuellen körperlichen Voraussetzungen abhängig.
Von elektrohypersensiblen Personen spricht man, wenn deren Empfindlichkeit gegenüber der Durchschnittsbevölkerung besonders ausgeprägt ist.
Eine andere Bezeichnung der durch hochfrequente Wellen ausgelösten Beschwerden lautet Mikrowellensyndrom.

Sie möchten mehr wissen? Weiter geht es unter "FAQ"; wir beantworten dort die am häufigsten gestellten Fragen.

Eine mögliche Zwischenlösung

Wireless and Smoking Zone