Erfahrungsberichte

Letzte Nachrichten

Digitalisierung mit Nebenwirkungen! In die Wurzel - Ausgabe Nr. 01/2017

Das Rohkostmagazin "die Wurzel" hat Gespräche mit unserem Vorstandsmitglied Frank Berner unter dem Titel "Digitalisierung mit Nebenwirkungen" zusammen-gefasst und in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht.

Weiterlesen …

Hecht - Das geomagnetische Feld als biologischer Regulator

Menschen, Tiere und Pflanzen sind elektromagnetische Wesen und mit den kosmischen Rhythmen verbunden. Prof. Karl Hecht hat dazu eine aufschlussreiche Arbeit veröffentlicht ...

Weiterlesen …

Gesundheitsrisiko Moderne in der Zeitschrift Naturheilkunde 1-2017

Wir empfehlen das aktuelle Heft Die Naturheilkunde besonders mit den Beiträgen des Titelthemas „Gesundheitsrisiko Moderne“.

Weiterlesen …

Wohnung zu vermieten

3 Zimmer Wohnung, ca. 90 m²,   990 € Kaltmiete, in Krailling bei München,an Personen die keine Funkgeräte (W-LAN, DECT, Smartphone usw.) nutzen.

Weiterlesen …

Wie Wireless-Signale menschliche Emotionen entschlüsseln

Offiziell bekanntgegeben dürfen wir nun wissen, dass es technisch möglich ist, z.B. mit einem dafür vorgesehenen WLAN-Router unsere Gefühle zu scannen! Ob wir uns freuen, ob wir traurig sind – oder uns fürchten…

Weiterlesen …

diagnose:funk - Magazin kompakt 2017-1

Die Ausgabe 2017-1 des diagnose:funk Magazins ist erschienen. Elektrosmog im Alltag - Strahlungsquellen vermeiden ...

Weiterlesen …

EMF Leitlinie 2016 gedruckt erhältlich

Die neue EMF Leitlinie 2016 der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM) ist ab sofort im Druck verfügbar. Eine handliche Orientierung für die Medizin, für wissenschaftliche Institutionen und Einrichtungen, für die ärztliche Praxis und gesundheitsbewusste BürgerInnen.

Weiterlesen …

Mobilfunkstrahlung - ein unterschätzter Krankheitsfaktor

Die Bürgerwelle Schweiz publiziert einen Vortrag von Peter Schlegel auf der Sonderveranstaltung "Elektrosmog und seine Auswirkungen auf den Körper" der Ärztevereinigung SSAAMP.

Weiterlesen …

Nicht wieder umziehen müssen

Rahel Urech berichtet in der Zürichsee-Zeitung, 12. Januar 2017, über den schwierigen Lebensalltag von Bea Schoch aus Wädenswil.

Weiterlesen …

Entgiftung: Effektiv bei vielen Krankheiten, Dr. Mutter

Der Autor gibt einen Überblick über die wichtigsten Entgiftungsstrategien bei chronischen Beschwerden sowie praktische Hinweise.

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

03.04.2017 Stammtisch April
08.05.2017 Stammtisch Mai
05.06.2017 Stammtisch Juni
03.07.2017 Stammtisch Juli
07.08.2017 Stammtisch August

Mit freundlicher Unterstützung:

Erfahrungen mit Ärzten und Kliniken

1. Haunersche Kinderklinik

Nach einer Konsultation beim Oberarzt ordnete dieser eine stationäre Behandlung in der Kinderpsychiatrie der Haunerschen Kinderklinik für die folgende Woche an.

Weiterlesen …

2. LMU München - Arbeits- und Umweltmedizin

LMU-Klinikum Nussbaumstrasse - Bereich Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

Der anwesende Arzt gab sich viel Mühe. Nach einer ausführlichen Befragung von über 2 Stunden, stellte er fest, dass ich bis zu meinem Erlebnis mit DECT-Telefonen ein erfolgreiches Leben führte und psychisch unauffällig sei.

Weiterlesen …

3. HNO - Psychiatrie München Grosshadern

Nach meinem Hörsturz, der eindeutig auf die Einrichtung einer Basisstation für mehr DECT- Schnurlostelefone in der Nähe meines Arbeitsplatzes zurückzuführen war, befand ich mich in Behandlung bei einem HNO-Arzt, der enge Beziehungen zum Klinikum Großhadern pflegt.

Weiterlesen …

4. Unfallklinik Murnau

Nach einer komplizierten Schienbeinfraktur suchte ich die nächstliegende Klinik in Seefeld auf. Ich sollte stationär behandelt werden, bis die Schwellung am Bein abgeklungen ist und dann operiert werden. Die DECT Basisstationen / Repeater im Flur dieser Klinik machten mir jedoch Sorgen, weil ich aus Erfahrung wusste, dass ich in ihrer Nähe schlecht schlafen kann. So lies ich mich auf eigene Verantwortung nach Hause bringen. Vom Bett aus führte ich zahlreiche Telefonate und suchte mühsam nach einer Klinik ohne DECT -Telefone. Es gab aber keine.

Weiterlesen …

5. Rätselhafte Wetterfühligkeit

Es begann, als ich ungefähr Mitte 30 war. Ich fühlte mich immer öfter ohne ersichtlichen Grund angespannt, schlief schlecht, wurde sehr geräuschempfindlich und war immer wieder sehr gereizt. Dann hatte ich wieder Phasen, in denen ich sehr gut schlief, und in denen mich nichts aus der Ruhe bringen konnte. Die „schlechten“ Phasen wurden immer länger, die „guten“ kürzer. Verschärft wurden die Beschwerden, als ich Ende 2003 eine Eigentumswohnung kaufte.

Weiterlesen …