Letzte Nachrichten

Offener Brief von Frau Dr. Christine Aschermann an die Bundesregierung

Wir umweltmedizinisch orientierten Ärzte und Psychotherapeuten sehen einen Zusammenhang
zwischen Funkbelastung, Immunschwäche und globaler Epidemie
Wir rufen dazu auf, die weltweit verbreitete Hochfrequenzbelastung drastisch zu reduzieren!

Weiterlesen …

Dritter Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Bisher keine Antwort auf unser Schreiben vom 15.10.2020:

- Versteigerung der Frequenzen für 5G
- Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Bitte um weitere Auskünfte zu 5G Aufrüstungen

Weiterlesen …

Offener Brief an Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen

Anfrage der Selbsthilfegruppe "Elektrosensiblen 5-Seen-Land"


Recht auf Mobilfunk – Recht auf Zwangsbestrahlung?

Weiterlesen …

Zweiter Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Zweiter offenen Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur als Antwort auf die dürftige Antwort der Bundesnetzagentur zum Thema

Versteigerung der Frequenzen für 5G -
Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Weiterlesen …

Termine Verein

Interessante Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Termine Berlin

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Mit freundlicher Unterstützung:

Letzte Petitionen

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie kann ich mich gegen den allgegenwärtigen Elektrosmog wehren?

Juristisch schwierig. In der 26. BImSchVO sind die Grenzwerte für Mobilfunkantennen geregelt, die – industriefreundlich – so hoch angesetzt wurden, dass sie praktisch nie überschritten werden. Abwehransprüche gegen Nachbarn, Mobilfunkbetreiber etc. nach § 1004 BGB scheitern deshalb in aller Regel. Um die Grenzwerte zu „knacken“ müssen Sie nachweisen, dass sie gesundheitlich durch Belastungen unterhalb der Grenzwerte geschädigt werden.
Politisch kann und sollte man sich natürlich wehren. Die Betroffenen werden ständig mehr, auch wenn sie in den Medien kaum auftauchen.

Mehr zu den Grenzwerten unter „Recht“.

Zuletzt aktualisiert am 02.10.2012 von Elmar Fleschutz.

Zurück