Letzte Nachrichten

Mobilfunk - Osterbrief an Bundeskanzlerin Merkel

"Der einzige Know-How-Vorsprung, den wir Europäer haben, ist Umwelt- und Gesundheitsschutz, und den sollten wir nutzen"

von Hanna Tlach, Dipl.-Psych.

Sprecherin des AK Esmog des www.bund-konstanz.de/nachhaltiges-leben/elektrosmog/

Weiterlesen …

Offener Brief von Frau Dr. Christine Aschermann an die Bundesregierung

Wir umweltmedizinisch orientierten Ärzte und Psychotherapeuten sehen einen Zusammenhang
zwischen Funkbelastung, Immunschwäche und globaler Epidemie
Wir rufen dazu auf, die weltweit verbreitete Hochfrequenzbelastung drastisch zu reduzieren!

Weiterlesen …

Dritter Offener Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Bisher keine Antwort auf unser Schreiben vom 15.10.2019:

- Versteigerung der Frequenzen für 5G
- Elektrosensible Menschen sind auf Erhalt von funkfreien Schutzzonen angewiesen

Bitte um weitere Auskünfte zu 5G Aufrüstungen

Weiterlesen …

Termine Verein

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Interessante Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Termine Berlin

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Mit freundlicher Unterstützung:

4. Augenschaden durch DECT Telefon

DECT Telefon
DECT Telefon

1998 kaufte ich mir ein Schnurlostelefon. Die Basisstation stellte ich neben meinem Fax-Gerät auf. Danach hat es immer wieder nicht funktioniert. Als ich es zum zweiten Mal zur Reparatur brachte, erklärte mir der Techniker, dass das Faxgerät völlig in Ordnung ist.

Er fragte mich gezielt, ob es neben der Basisstation eines Drahtlostelefons steht. Es war der Fall. Deshalb stellte ich die Basisstation, ohne darüber nachzudenken, dass es auch mich schädigen könnte, direkt neben meinen Schreibtisch. Ich hatte eine Menge Arbeit und telefonierte viel. Innerhalb kurzer Zeit bekam ich starke Augenentzündung / Regenbogen- Leder-Hornhautentzündung. Eines Tages habe ich am rechten Auge nichts mehr gesehen. Meine ca. 60-Jährige Augenärztin sagte mir, dass sie in ihrer Praxiszeit so etwas noch nicht gesehen hat. Nach einer drei tägigen Arbeitsunterbrechung, konnte ich wieder sehen. Ich hatte häufig Kopf- und Nackenschmerzen und litt auch an Herzrhythmusstörungen. Als ich mir eine neue kabelgebundene Telefonanlage zulegte, verschwanden meine Augenentzündungen und die anderen Beschwerden.

Kathrin B.


Zurück