Letzte Nachrichten

Multiple Sklerose & Schwermetalle und Elektrosmog

Aus unserer Erfahrung seit 1992 können wir nur hoffen, dass die Expertise von Dr. Mutter endlich in die Umwelt- und Gesundheitspolitik aufgenommen wird! Wir empfehlen das Interview in der Wurzel 03/17:

Weiterlesen …

Wissenschaftler warnen vor Risiken durch Mobilfunkstandard 5G

Erneut ein Appell von Ärzten und Wissenschaftlern aus aller Welt gegen die Einführung der neuen 5G-Mobilfunkttechnik.

Weiterlesen …

Mobilfunkstandard 5G darf nicht zugelassen werden

Jörn Gutbier von Diagnose-Funk e.V. spricht im aktuellen Interview zur geplanten 5G-Mobilfunk-Technik klare Worte.

Weiterlesen …

ELEKTROSMOG-REPORT Aktuelle Studien

In der September-Ausgabe des Fachinformationsdienstes zur Bedeutung elektromagnetischer Felder für Umwelt und Gesundheit, ElektrosmogReport berichtet Isabel Wilke über neue Studien und Publikationen

Weiterlesen …

DIGITALE BILDUNG - Ideologie und Kommerz

Schon seit längerem werden in Deutschland Konzepte sog. 'Digitaler Bildung' massiv vorangetrieben. Am 1. Juni 2017 beschlossen die Kultusminister der Länder, in den Schulen den 'Digitalpakt' umzusetzen. Jetzt formiert sich ein Bündnis für Humane Bildung, das den "Irrweg" dieser neuen Bildungspolitik analysiert und kritisiert.

Weiterlesen …

Trojanisches Pferd: Digitale Bildung

In einem Vortrag des "GEW-Kreisverband Böblingen" analysiert Peter Hensinger die Ideologie und Praxis der sog. "Digitalen Bildung", die gegenwärtig die Diskussionen in Deutschland bestimmt.

Weiterlesen …

SCHWEIZ - Wie gefährlich ist Mobilfunk wirklich?

Andreas Lorenz-Meyer diskutiert in der Luzerner Zeitung, 18. Juli 2017, die Risiken von Mobilfunkstrahlung: "Kinder und Jugendliche sind besonders durch Bestrahlung gefährdet".

Weiterlesen …

Bäume im Visier von Mobilfunkantennen

Fabrice Müller berichtet im renommierten Schweizer Fachmagazin dergartenbau 13/2017 über neue Studien und Publikationen aus der Forschung zu Baumschäden, die auf Mobilfunkstrahlung zurückzuführen sind.

Weiterlesen …

GESUNDHEITSRISIKO MODERNE - Elektromagnetischer Ozean- lebenswichtiger Umweltfaktor in Gefahr

Im Rahmen eines Themenschwerpunkts "Gesundheitsrisiko Moderne" in der Zeitschrift Die Naturheilkunde 1/2017 beleuchtet Karl Hecht die "gesundheitsschädigenden Folgen" der Umweltverschmutzung durch Elektrosmog. 

Weiterlesen …

EMF LEITLINIE - Wie sich Mobilfunk auf die Gesundheit auswirkt

Antje Schweinfurth berichtet in der Bayerischen Staatszeitung, 14. Juli 2017, über die neue EMF Leitlinie der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM).

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

06.11.2017 Stammtisch November
04.12.2017 Stammtisch Dezember

Service Navigation

Mit freundlicher Unterstützung:

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was löst die Beschwerden aus?

Auslöser können, wenn Sie auf elektromagnetische Felder reagieren,  vor allem die inzwischen überall vorhandenen gepulsten Hochfrequenzfelder sein, wie sie beim Mobilfunk (Sendemasten und Handys), beim digitalen Behördenfunk, digitalen Radio und gepulsten Zugfunk, bei schnurlosen Telefonen (die heute im allgemeinen nach dem DECT-Standard funktionieren; DECT steht für digital enhanced cordless telecommunication), W-LAN-Routern, manchen Babyphones, Bluetoothanwendungen und anderen kabellosen Datenübertragungen verwendet werden. Täglich kommen neue funkende technische Installationen auf den Markt, die in verschiedenen Frequenzen emittieren. Als Verbraucher wird man z. T. gar nicht darauf hingewiesen, dass Geräte Hochfrequenzwellen aussenden. Neue Fernseher können z. B. Funkwellen aussendende Bestandteile haben, damit auch kabellose Lautsprecherboxen betrieben werden können. Wir müssten die Liste der Anwendungsmöglichkeiten praktisch täglich ergänzen. So ist es kaum noch möglich, PC-Drucker ohne W-LAN-Schnittstelle zu kaufen; diese muss meistens erst deaktiviert werden Spielkonsolen funktionieren meist mit W-LAN oder Bluetooth. In vielen neuen Autos werden Sie automatisch Bluetoothfunkwellen ausgesetzt, sobald Sie nur die Autotür öffnen oder den Blinker setzen.
W-LAN Hotspots finden sich inzwischen überall im öffentlichen Raum: In Bahnhöfen, in Krankenhäusern, in Gaststätten und Hotels, aber auch einfach so an der Straßenecke.

Niederfrequente Wechselfelder umfassen vor allem den Hausstrom, Stromleitungen, elektrische Geräte im Allgemeinen, Computerprozessoren, Neonröhren, Hochspannungsleitungen, Transformatoren und den Bahnstrom. Insbesondere die modernen Energiesparlampen emittieren auch Hochfrequenzwellen. Künstliche Magnetfelder werden z. B. durch nicht entstörte Federkernmatratzen gebildet. Ein erhebliches elektromagnetisches Feld emittiert der Induktionsherd.

Zurück