Letzte Nachrichten

Neue Online-Datenbank zur Forschungslage Elektromagnetische Felder

Dank der professionellen Arbeit von Diagnose-Funk e.V. wurde nun eine Online-Datenbank zur Forschungslage über elektromagnetische Felder geschaffen.

Weiterlesen …

Tierstudie aus Italien belegt erneut erhöhtes Krebsrisiko durch Mobilfunk-Strahlung

Das Ramazzini Institut in Bologna hat die Ergebnisse seiner Ratten-Studie in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlicht. Dabei wurde festgestellt, dass bei den bestrahlten Tieren signifikant mehr geschädigte Zellen auftraten als bei nicht bestrahlten Tieren ...

Weiterlesen …

Tablets für alle Schüler - Staatsministerin Bär in der SZ vom 03.04.

Wenn man z.B. aus der Süddeutschen Zeitung erfährt, welchen Unsinn diese Digitalisierungsfrau der Bundesregierung da erzählt, kann sich (diplomatisch ausgedrückt) nur wundern. Die Buchläden stehen voll mit Fachbüchern die zeigen, was digitale Technik mit besonders jungen Menschen anrichtet.

Weiterlesen …

Mobilfunk freier Urlaub

Es freut uns sehr, dass die Initiativen für ein mobilfunkfreies Leben mehr und mehr zustande kommen! Wir empfehlen z.B. ganz aktuell mobilfunkfreierurlaub.com und weiterhin hotels-ohne-wlan.com.

Weiterlesen …

Stellungnahmen von Ärzten und Wissenschaftlern zum Review zu WLAN

Niemand weiß besser als EHS-Betroffene, dass WLAN (2,45 GHz, gepulst) mit die schlimmste digitale Funktechnik ist, die es im kommerziellen Bereich gibt. Diagnose-Funk e.V. hat in der Beilage der aktuellen UMG „unser Empfinden“ mit vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert.

Weiterlesen …

Bericht über einen EHS-Betroffen in Winterthur

Wieder ein guter Bericht über einen EHS-Betroffenen, der gut verständlich aufzeigt, in welcher
menschlichen Katastrophe wir uns befinden. 

Weiterlesen …

Sinnloser Wasserzähler-Tausch - Leserbriefe im Münchner Merkur

Wer die bayrische Debatte und Vorgehensweise im Landtag um digitale, funkbasierte Energiezähle (z.B. Wasser) verfolgt hat weiß, dass man sich entgegen aller in den Leserbriefen gut genannten Fakten nur wundern kann, welcher Geist die Politiker von CSU & Co eigentlich gekapert hat.

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

07.05.2018 Stammtisch Mai
04.06.2018 Stammtisch Juni
02.07.2018 Stammtisch Juli
06.08.2018 Stammtisch August

Weitere Veranstaltungen

03.05.2018 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
07.06.2018 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
08.06.2018 - 09.06.2018 IBN-Kongress 2018

Mit freundlicher Unterstützung:

Aktuelles

Petition von Wissenschaftlern zur "Digitalen Bildung"

10.11.2016 14:14

Es ist in den Eliten anzukommen, dass der digitale Wahn der Bundesregierung gestoppt werden muss. Man kann sich nur wundern über das spießbürgerliche Geplapper in Papageienart von „Digitalisierung“, irgendwelchen Punktnullen etc. Erstaunlich auch die Alternativlosigkeit, die da ganz selbstverständlich Einzug hält.
Hervorragend ist der Gegenimpuls zur Initiative der deutschen Bildungsministerin:

Petition von Wissenschaftlern zur "Digitalen Bildung" unterstützen

Die Pläne von Bundeswissenschaftministerin Wanka sind nicht nur eine Weichenstellung für eine an Industrieinteressen orientierte Erziehung, sondern auch eine enorme Gefährdung der Gesundheit von Schülern und Lehrern durch die WLAN-Strahlung. Weit über 50 Forschungsergebnisse weisen dies nach. Die Konzepte für die "Digitale Bildung" wurden in den Think Tanks von Bertelsmann und Telekom verfasst, Erkenntnisse der Pädagogik und dem Gesundheitsschutz werden ignoriert. Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift den Protest, informieren Sie sich über die Hintergründe und Auswirkungen der "Digitalen Bildung".

>> Hier Online unterschreiben
>> Vorsicht: WLAN in Schulen! (diagnose:funk)

 

Am Schluss der Erklärung heißt es:

"Der "Digitalpakt#D" ist Teil einer Neudefinition von Schule und Unterricht auf dem Weg zu einer zunehmend vollautomatisierten, digital gesteuerten "Lernfabrik 4.0". Lehrkräfte werden zu Sozialcoaches und Lernbegleitern degradiert. Statt Unterricht ist die automatisierte Belehrung durch Computerprogramme und Sprachsysteme das Ziel. Diese Konzepte kommen nicht aus der Pädagogik, sondern aus der Kybernetik und dem Behaviorismus ... "Internetkonzerne und Geheimdienste wollen den determinierten Menschen.", schrieb EU-Präsident Martin Schulz schon 2014." Wenn wir weiter frei sein wollen, müssen wir uns wehren und unsere Politik ändern." Das gilt besonders für die Bildungspolitik, die sich von der Fixierung auf Digitaltechnik lösen und sich wieder den Menschen und ihren Lern- und Bildungsprozessen zuwenden muss, damit auch die kommenden Generationen eine humane und demokratische Zukunft haben."

>> Die Erklärung zum Lesen und Herunterladen (diagnose:funk)
>> Analysen zu den Hintergründen der "Digitalen Bildung (diagnose:funk)

 

Zurück