Letzte Nachrichten

Handystrahlung: Tumor als Berufskrankheit anerkannt

Internationale Medien berichteten am 21.04.2017 unter der Schlagzeile "Tumor durch Handy als Berufskrankheit anerkannt" über ein Urteil vom 30.03.2017 des italienischen Arbeitsgerichtes der Stadt Ivrea.

Weiterlesen …

ALS durch EMF-Belastungen am Arbeitsplatz getriggert?

Das Deutsche Ärzteblatt, 6. April 2017, berichtet über eine neue niederländische Studie zur Gesundheit am Arbeitsplatz.

Weiterlesen …

Mobilfunk-Politik - WHO in der Kritik

Die Einschätzungen der World Health Organization (WHO) zur Frage der Auswirkungen der Strahlenbelastung stehen seit vielen Jahren in der internationalen Kritik.

Weiterlesen …

Stuttgart: KiTa zwischen Feinstaub und Elektrosmog

Die Kinder im Kindergarten "Polifant" sind doppelt gefährdet: durch den Feinstaub und durch eine Batterie von Mobilfunksendeanlagen.

Weiterlesen …

Reykjavik-Appell gegen WLAN an Schulen

Eltern organisieren Konferenz mit einem wichtigen Ergebnis: Es wurde ein Appell verabschiedet, der inzwischen weltweite Unterstützung gefunden hat.

Weiterlesen …

planet e.: Krankmacher Handy?

Elektrosmog macht krank. Die TV-Dokumentation, die im ZDF und SFR am 02.04.2017 um 16:30 Uhr ausgestrahlt wird, nimmt sich diesem Thema an.

Weiterlesen …

Paracelsus Magazin: Zellen im Strahlenstress

Die neue Ausgabe des Paracelsus-Magazins veröffentlicht einen Artikel von Peter Hensinger zum Stand der Mobilfunk-Forschung.

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

08.05.2017 Stammtisch Mai
05.06.2017 Stammtisch Juni
03.07.2017 Stammtisch Juli
07.08.2017 Stammtisch August

Weitere Veranstaltungen

04.05.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
01.06.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)
06.07.2017 EHS-Stammtisch Berlin (18:30)

Mit freundlicher Unterstützung:

Aktuelles

Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für gesunden Fortschritt

18.01.2017 12:00

Digitalisierungsideologien verbinden sich wie zwangsläufig mit intensivierter flächendeckender Ausbreitung von Funk-Technologien. Die ohnehin schon hohe Strahlenbelastung für die Bevölkerung steigt weiter - nicht zuletzt in krassem Widerspruch zu Geist und Buchstabe unseres Grundgesetzes.

Eine Stellungnahme der Kompetenzinitiative zur aktuellen Situation.

(Aus der Stellungnahme:)

Unsere Beobachtungen stellen unzureichende Einstellungen des Schutzes von Gesundheit und Umwelt fest, die auch eine gesunde Entwicklung unserer Gesellschaft gefährden ... Wer ... gehofft hatte, im politischen Umgang mit der Strahlenproblematik wenigstens einen bescheidenen Kontakt zum Stand verfügbarer Erkenntnis festzustellen, wurde enttäuscht und überrascht zugleich. Enttäuscht, dass nichts davon spürbar wurde. Und überrascht, dass jedes Problembewusstsein im Gegenteil einem risikoblinden Aktionismus gewichen ist ...

Wenn der Staat keinen Anlass sieht, Maßnahmen der Vorsorge gemäß Artikel 2.2 GG zu ergreifen ... so betreffen die möglichen Auswirkungen ... grundsätzlich jeden. Besonders ... hart betroffen ... ist die wachsende Minderheit elektrosensibler Menschen ... Vertreter verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen sehen ... Kinder und Zukunft gleich von drei Seiten aus gefährdet: durch antiquierte Pädagogikvorstellungen; durch eine Programmierung 'digitaler Demenz' ... durch Wirkungen der eingesetzten WLAN-Technologie ...

>> Quelle: Kompetenzinitiative

Zurück