Letzte Nachrichten

Gesetzentwurf als Drucksache online (Funkwasserzähler)

Die bayrische Staatsregierung ist derzeit mit einer Gesetzgebung beschäftigt, die im Zusammenhang mit elektronischen Wasserzählern in ein grässliches Szenario führen kann...

Weiterlesen …

Frankreich verordnet Strahlungsminimierung

Mobilfunksendeanlagen sollen  möglichst auf 1 V/m reduziert werden...

Weiterlesen …

Industrie 4.0 unter Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit

Der Energieverbrauch wird durch den Ausbau der Mobilfunkinfrastruktur explodieren.

Weiterlesen …

WLAN- und Handystrahlung: «Im Grossraumbüro ist es eine Katastrophe

M.Z.* (49) leidet an Elektrosensibilität. WLAN- und Handystrahlung lösen bei ihm Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit aus. Dennoch kann er heute damit leben.

Weiterlesen …

Herbert Danner im Interview: "Handy? Ich habe Festnetz!

Im Münchner Rathaus ist er der Letzte seiner Art - ein Stadtrat ohne Smartphone und Handy: Herbert Danner...

Weiterlesen …

Studie legt Zusammenhang zwischen WLAN-Strahlung und Fehlgeburten nahe

Eine in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlichte Studie konstatiert ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten, wenn Frauen höheren Werten nicht-ionisierender Strahlung aus Magnetfeldern ausgesetzt sind...

Weiterlesen …

Veranstaltungen des Vereins

05.02.2018 Stammtisch Februar
05.03.2018 Stammtisch März

Mit freundlicher Unterstützung:

Aktuelles

Ärztekammern fordern Schutz vor Mobilfunkstrahlung

11.12.2017 17:26

Erklärung und Positionspapier von Nikosia

In der Erklärung von Nikosia fordern 'Zyprische Ärztekammer', die 'Österreichische Ärztekammer', 'Ärztekammer für Wien', sowie das 'Zyprische Nationale Komitee für Umwelt und Kindergesundheit' gemeinsam den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Handystrahlung, sowie das Verbot von WLAN an KiTas und Schulen.

Die Entscheidungsträger müssten "eine altersgerechte, vernünftige Nutzung digitaler Technik fördern und dürfen kabellose Netzwerke an Schulen und insbesondere an Vorschulen, Kindergärten und Grundschulen nicht erlauben. Stattdessen sind kabelgebundene Verbindungen einzusetzen," heißt es in der gemeinsamen "Erklärung von Nikosia". Die Gesundheitsgefahren der Handystrahlung werden benannt, eine Vorsorgepolitik und eine Neudefinition der Grenzwerte eingefordert. 16 Handyregeln wurden aufgestellt. Das zyprische Gesundheitsministerium unterstützt diese Forderungen und war Schirmherr des Symposiums in Nikosia. 

>> Quelle: diagnose:funk

Zurück